Logo

Einige Informationen zu meiner Person

Foto Ellinor Wohlfeil, geboren in Braunschweig, lebte von 1950 -2017 in Düsseldorf, wo sie lange Zeit als Grundschullehrerin tätig war. Seit August 2017 lebt sie in Bonn. Mit dem Schreiben begann sie vor ungefähr zwanzig Jahren. Zahlreiche Kurzprosatexte, einige Gedichte, zwei Erzählungen, zwei Romane und eine Anthologie sind bisher entstanden. Bei Lesungen in Stadtbüchereien, Erwachsenenbildungsstätten und im Rundfunk stellte sie ihre Texte einem breiteren Publikum vor. In verschiedenen Anthologien wurden Prosatexte und Gedichte von ihr veröffentlicht.

Ruth, ein Mädchen, das in der Nazizeit aufgewachsen ist und einen jüdischen Vater hatte, ist die Hauptfigur der Erzählung „Kein menschlicher Makel, weder gestern noch heute“. Ellinor Wohlfeil schildert den mit Diskriminierung, Demütigungen und Anfeindungen durchsetzten Alltag der von den Nazis Verfolgten, die Angst um die nackte Existenz. Dieses Buch ist im August 2013 als stark überarbeitete Neuauflage im Verlag 3.0, Bedburg, erschienen.

„Im Zwielicht der Zeit“ ist der erste Teil eines umfangreichen Romanwerks über das wechselvolle Schicksal einer deutschen Familie vor dem Hintergrund des Zeitgeschehens. Er erzählt von den Jahren 1912 bis 1945. Das Buch ist am 23.04.2013 als Neuedition im Verlag 3.0, Bedburg, erschienen. „Im Bann der Vergangenheit“ „Im Bann der Vergangenheit“ ist der zweite Teil dieser Familiensaga. Die Handlung spielt in der Zeit von 1945 – 1975. Das Buch ist im Mai 2014 gleichfalls als Neuedition im Verlag 3.0 Zsolt Majsai, Bedburg erschienen.

In der Anthologie „Elfchen“ kreative Texte für Jedermann, stellt Ellinor Wohlfeil kleine lyrische Verse vor, die zum Schreiben anregen sollen.

Ellinor Wohlfeil ist Mitglied im Freundeskreis Düsseldorfer Buch e.V. und im Freien Deutschen Autorenverband FDA, in dem sie von 2005 – 2011 als Schriftführerin dem Vorstand des Landesverbandes NRW angehörte.Die Internetadresse ist www.fda-nrw.de. In der Datenbank des Westfälischen Literaturbüros Unna www.nrw-literatur-im-netz.de ist sie mit Textbeispielen und Pressestimmen vertreten.

Am 14. November 2007 wurde ihr vom Freundeskreis Düsseldorfer Buch '75 e.V. der Literaturpreis für ihr literarisches Gesamtwerk verliehen. Weitere Informationen sind unter freundeskreis Düsseldorfer Buch zu finden.